verkehrsrecht

Bearbeitet von RA Pennings in Brühl

Die Teilnahme am Straßenverkehr stellt eines der schadensintensivsten Gebiete dar.
Insbesondere bei einem Verkehrsunfall, egal ob unter Beteiligung von Pkw, Zweirad
oder Fußgänger ist es angezeigt, sich anwaltlicher Hilfe zu bedienen.

Nur so kann sichergestellt werden, dass sämtliche Ansprüche, die gegen den Gegner
bestehen und Ansprüche, die vom Gegner erhoben werden, ordnungsgemäß bearbeitet
werden können.

Hinzuweisen ist darauf, dass derjenige, die einen Unfall verschuldet hat auch die Kosten
der gesamten Abwicklung zu tragen hat. Das heißt, dass auch die Rechtsanwaltskosten
von der Gegenseite übernommen werden, wenn letztendlich die Verursachung durch
den Gegner feststeht.

Bei der Abwicklung eines Kfz Schadens sind diverse Schadenspositionen zu
berücksichtigen. Hierzu müssen gelegentlich auch Sachverständigengutachten eingeholt
werden, diverse Kosten wie die Anmietung eines Ersatzfahrzeuges, Reparaturkosten
bzw. Nutzungsausfall, - um die wichtigsten Punkte zu nennen- müssen geregelt werden.

Zahlreiche andere Kosten können entstehen und auch von der Gegenseite ersetzt
werden.

Bei Verletzungen ist die Frage des Schmerzensgeldes eine auszuhandelnde Position,
die nach festen Regelungen der Rechtsprechung bewertet wird.

Neben der zivilrechtlichen Abwicklung eines Verkehrsunfalls spielt auch in zahlreichen
Fällen die strafrechtliche bzw. bußgeldrechtliche Betrachtung eine entscheidende Rolle.
Gerne vertreten wir sie auch bei der Abwehr von Strafen im Rahmen einer begangenen
Ordnungswidrigkeit, in Verkehrsstraftaten sowie in Führerscheinfragen.

Hier kann Ihnen nur seriös geholfen werden, wenn zunächst Einsicht in die
Ermittlungsakten der Polizei bzw. der Staatsanwaltschaft genommen wird. Eine solche
Einsichtnahme ist jedoch nur dann möglich, wenn ein Rechtsanwalt in der Sache tätig
ist. Der Betroffene selbst erhält keinerlei Einsicht in die Ermittlungsakten.

Nach Einsicht in die Akten kann oftmals seriöser Stellung genommen werden und
erhebliche Strafe bzw. Bußgelder für den Betroffenen abgewehrt werden?

Es ist deshalb in jedem Fall sinnvoll, sowohl bei zivil- als auch strafrechtlichen
Auseinandersetzungen im Zusammenhang mit einem Verkehrsunfall anwaltliche Hilfe in
Anspruch zu nehmen. Wir machen noch einmal darauf aufmerksam, dass dies zu einer
ersten Einschätzung auch im Rahmen einer Kurzberatung zu einem festgesetzten Preis
von 50 € möglich ist, die von den Rechtsanwälten Pennings angeboten wird.